News



An dieser Stelle informieren wir regelmäßig über unsere aktuellen Aktivitäten. 

Du hast Anmerkungen oder sonstiges Feedback? Wir freuen uns auf Deine Nachricht


2023


WDR 5 Tagesgespräch
Unter dem Motto "Mitreden, worüber Deutschland spricht" hatte die Moderatorin Anja Backhaus eingeladen sich aktiv am Gespräch mit Ihrem Studiogast dem ZDF Wettermann Özden Terli einzubringen. Wir haben die Gelegenheit genutzt und sind auch tatsächlich durchgekommen und hatten so die Chance von der Idee persönlicher CO2-Budgets zu sprechen.


Berichterstattung in der Rhein Zeitung

In der Ausgabe vom  Nikolaustag greift die Rhein Zeitung die Problematik des Teufelskreis der Klimapolitik auf und berichtet über das Konzept des ECO als möglichen Lösungsansatz. Sie beschreibt, dass diese zusätzliche Ressourcen-währung jeden Einzelnen als Individuum befähigt, eine aktivere Rolle im Klimaschutz zu übernehmen und gleichzeitig die Gesellschaft als Ganzes auf einen nachhaltigeren Pfad zu führen.


Prof. Dr. Frank Best
Kurz vor Weihnachten hatten wir einen sehr spannenden Austausch mit Prof. Best von der Hochschule Konstanz für Technik, Wirtschaft und Gestaltung. Mit ihm haben wir uns sehr eingehend über die Charakteristika verschiedener Treibhausgas Bepreisungen ausgetauscht und diese der Klimawährung ECO gegenübergestellt. 


Externe und interne Bepreisung von THG-Emissionen
Bei der Teilnahme zu diesem Workshop für die Fachgruppe Industrie der S4Future Deutschland haben wir uns nochmal intensiv mit dem Emissionshandel in Deutschland und der EU beschäftigt, dem EU Carbon Border Adjustment Mechanism, sowie der Bedeutung und Berechnung von Scope 1, 2 und 3 Emissionen des Greenhouse Gas Protocol.


Artikel Veröffentlichung im MINT-Zirkel
Unser aktueller Artikel, veröffentlicht im MINT-Zirkel, wirft einen kritischen Blick auf das systemisch bedingte Scheitern der aktuellen politischen Instrumente zur Emissionsreduktion. Wir argumentieren, warum eine Lösung nicht im traditionellen Geldsystem funktionieren kann. Dieser Artikel beleuchtet, wie eine Klimawährung ECO in Form persönlicher Emissions-budgets nicht nur eine neue Transparenz für die Klimaschädlichkeit unseres Konsums schaffen kann, sondern auch das Individuum zum entscheidenden Akteur im Kampf gegen den Klimawandel macht. 


Auftakttreffen

Austauschen, voneinander lernen und sich näher kommen. Unter diesem Motto hat der neue Koordinator der deutschen Klimapaktbotschafter einge-laden. Wir freuen uns auf den Austausch mit den anderen Botschaftern und auf die gemeinsame Planung der Aktionen für das nächste Jahr.


Artikel veröffentlicht

Geld = Emissionen!

Unser aktuelles Wirtschafts-system ist auf Gewinn-maximierung ausgerichtet und fördert die Übernutzung natürlicher Ressourcen. Deswegen muss wirksamer und gerechter Klimaschutz vom Geldsystem entkoppelt werden. Ein Paradigmenwechsel ist notwendig, der eine verursacherbasierte, konsumorientierte Herangehensweise etabliert, wobei persönliche handelbare CO2-Budgets eine Schlüsselrolle spielen.


Berichterstattung Rhein Lahn Zeitung

In der Wochenendausgabe erscheint ein großer Artikel zum Interview, welches der Redakteur Uli Pohl mit uns geführt hat. 

 

 


Unterstützung durch Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber

Durch unsere aktuelle Buchveröffentlichung ist Prof. Schellnhuber auf die Weiterentwicklung des Personal Carbon Trading aufmerksam geworden und hat uns zu einem persönlichen Gespräch ans Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) eingeladen. Bei diesem Treffen hat er uns seine Unterstützung zugesagt, das Konzept weiter in eine öffentliche und politische Debatte zu bringen. Der ehemalige Direktor des Instituts und langjähriges Mitglied des Weltklimarats IPCC wird uns von nun an unterstützend zur Seite stehen - auch bei der Ausarbeitung eines wissenschaftlichen Fachartikels. Wir sind sehr glücklich darüber eine so prominente und wertvolle Stimme mit an Bord zu wissen.  


Überreichung der Ehrenamts-karte des Landes Rheinland-Pfalz

Im April erhielten wir die Ehrenamtskarte für unser freiwilliges Engagement im Klimaschutz. Sie  ist ein Zeichen des Dankes, der Anerkennung und der Wertschätzung für besonders intensives ehrenamtliches Engagement. 

 


Bündnis Klimastreik

Auch in diesem Jahr sind wir erneut stolzes Mitglied im Unterstützerkreis des Klimastreik-Bündnisses. Unser Engagement für den Schutz unseres Planeten manifestiert sich durch unsere kontinuierliche Unterstützung und Beteiligung an dieser bedeutenden Bewegung. Gemeinsam setzten wir uns für eine nachhaltigere Zukunft ein und verstärken unsere Stimme für dringend benötigte Veränderungen im Kampf gegen den Klimawandel.


Monneta, Kathrin Latsch

Kathrin Latsch ist Geschäftsführerin von 'Monneta gGmbH', Journalistin und Filmautorin für Reportagen, Fernsehberichte und Dokumentationen. Mit ihr sprachen wir über den ECO als komplementäre Ressourcenwährung. Monneta setzt sich für Währungsvielfalt ein. Denn in Krisenzeiten steigen Inflation, Armut und Ungleichheit. Parallelwährungen können daher ein Beitrag sein für die Lösung von sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Problemen.


Buchveröffentlichung
Die Idee der Klimawährung ECO als Buch!

Auf 180 Seiten beschreiben wir nicht nur die Wirkweise des ECO Modells sondern auch die vielen systemischen und persönlichen Gründe für unser unzureichendes Handeln im Angesicht des bereits begonnenen Klimakollaps, und wie sich unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft durch die Einführung persönlicher Emissionsbudgets sozio-ökologisch transformieren könnte. Erschienen am 12. Januar im OEKOM Verlag und zusätzlich als gratis E-Book.


Radio Interview

In der Radioshow von Morgen-moderator Tom Grote sprechen wir mit dem Gastgeber darüber, wie wir mit der Idee des ECO Klimaschutz in die eigene Hand nehmen wollen. 


Beitrag zum 12. World Environmental Congress eingereicht

In unserer Funktion als EU-Klimapaktbotschafter wurden wir eingeladen, ein Abstract zur Klimawährung ECO einzureichen. Ziel des WEEC 2024 ist es, den Austausch von Ideen zu erleichtern, um Fortschritte auf dem Weg zu einer nachhaltigen, widerstandsfähigen und anpassungsfähigen Zukunft zu erzielen. 



Artikel Veröffentlichung in Politische Ökologie

Wer in der gesellschaftlichen Debatte über Nachhaltigkeit mitreden will, kommt um diese Zeitschrift nicht herum: Seit mehr als 35 Jahren greift die Politische Ökologie aktuelle Debatten auf und zeigt die Folgen politischen und wirtschaftlichen Handelns für Mensch und Umwelt. Die aktuelle Ausgabe 04 vom 23. Dezember 2023 enthält einen Artikel zur Klimawährung ECO. In einer Welt, die dringend neue Wege im Umgang mit dem Klimawandel braucht, ist diese Veröffentlichung ein weiterer Schritt für uns die Idee persönlicher handelbarer Emissionsbudgets in die öffentliche und politische Diskussion zu bringen. 


Artikel veröffentlicht

In unserem Artikel "Drama Klimaschutz", zum gleichnamigen Bericht von ARD Wissen beschreiben wir die psychologischen Hinter-gründe des unzureichenden Klimaschutzes und warum wir es als Politik und Gesellschaft, trotz eindringlicher Warnungen aus der Wissenschaft, weiterhin nicht hinbekommen „vernünftig“ zu handeln, und die Emissionen schnell und nachhaltig zu senken. Denn Wissen ist in aller Regel nicht signifikant verhaltensrelevant.


Artikel veröffentlicht

Obwohl die Klimakatastrophe das drängendste Problem der Menschheit ist, prokrastiniert die Politik immer noch hilflos wichtige Weichenstellungen und findet erneut wirtschaft-liche Argumente, weshalb geplante und dringend notwendige Maßnahmen für Klimaschutz wieder einmal hintenangestellt werden müssen. Solange Wirtschaft und Umwelt als getrennte Systeme behandelt werden, konkurrieren sie miteinander, wobei am Ende IMMER die Ökonomie gewinnt. 


Artikel veröffentlicht

Wir haben die strukturellen Fakten für das systemisch bedingte unzureichende Handeln zusammengetragen, um aufzuzeigen, wo die Probleme und Grenzen des gegenwärtigen Systems liegen. Wir hoffen damit zu erreichen, dass eine solche Zusammenstellung ggf. den Blick für alternative Ansätze, wie unserem Modell der Klimawährung ECO öffnet. Denn ohne einen radikalen Kurswechsel in der Klimapolitik werden wir mutmaßlich gegen die Wand fahren.


Lesung/Diskussionsabend

Stratum Lounge, Berlin

Durch die Partnerschaft mit Verlag unseres Buches sind wir zu einer Lesung mit anschließender Diskussions-runde nach Berlin in die Stratum Lounge eingeladen worden. Die Veranstaltung  wurde parallel per Livestream übertragen, so dass wir uns mit einem großen Publikum austauschen konnten .


Konzepttrailer veröffentlicht

Unser aktueller Trailer mit einem Porträt über das Konzept zur Klima-währung ECO ist fertig-gestellt und über unseren YouTube Kanal und unsere Webseite abrufbar.


Berichterstattung Wiesbadener Kurier

Das Erscheinen unseres Buches "Exit-Strategie Klimawährung ECO" hat die Redakteurin Hannelore Wiedemann zum Anlass genommen ein Interview mit uns zu führen und dazu einen großen Artikel in der Samstagsausgabe zu veröffentlichen. 


Artikel zum ECO
In der Printausgabe zum 1. Quartal 2023 veröffentlicht die Zeitschrift 'Forum Nachhaltig Wirtschaften' einen zweiseitigen Artikel zur Klimawährung ECO. Darin heißt es u.a. dass persönliche Emissionsbudgets zum Gamechanger in der Klimapolitik werden könnten.


Prof. Dr. Ilona Otto

'social tipping points'

Die Sozialwissenschaftlerin arbeitet im Wegener Center für Klima und Globalen Wandel an der Universität Graz und am Potsdam Klimafolgenforschungsinstitut PIK. Ihre Forschung zu sozialen Kipppunkten, die kollektive Richtungs-änderungen vorantreiben ist wegweisend. Wir sprachen mit ihr über das Potential der Klimawährung ECO als solch ein soziales Kippelement, das tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen auslösen könnte.


Tag der Klimademokratie

"Hallo Bundestag - wir müssen reden!", unter diesem Motto stellten sich am Tag der Klimademokratie 74 Politiker verschiedener Parteien zum Dialog mit den Bürgern. Auch wir waren dabei und haben als Bündnispartner Gespräche mit Dr. Anna Lührmann (B'90 die Grünen), Dr. Thomas Gerhart (CDU) und Muhanad Al-Halak (FDP) geführt, um die Möglichkeit zu nutzen auf die systemischen Vorteile des ECO ggü. den etablierten Maßnahmen hinzuweisen.


Globaler Klimastreik

Über unsere diversen Social-Media-Plattformen rufen wir auch dieses Jahr wieder dazu auf, sich am globalen Klimastreik zu beteiligen.  Als Klimaschutzorganisation betrachten wir diesen besonderen Tag als wertvolle Chance,  unser sozial gerechtes Konzept als Alternative zur bestehenden Klimapolitik zu präsentieren. Wir nutzen unsere Reichweite, um auf die Dringlichkeit eines umfassenden Wandels aufmerksam zu machen und unseren Lösungsvorschlag für eine gerechtere und nachhaltigere Zukunft zu teilen.


Gemeinsam Neu Denken

ist eine Partei, die gegründet wurde in dem Versuch, eine Initiative für unsere Zukunft ins Rollen zu bringen, und um eine echte politische Alternative anzubieten. Der Gründer und Vorsitzende Arne Schulte ist auf unsere Organisation aufmerksam geworden und möchte das Modell der Klimawährung ECO forcieren. Dazu ist zunächst geplant das Konzept innerhalb der Partei vorzustellen. Unsere Webseite und die ersten Informationen zur Klimawährung sind bereits auf der Homepage der Partei verlinkt und auf dem Parteitag 2023 wurde die Wirkweise des ECO sehr detailliert und ausführlich mit guter Resonanz vorgestellt.


Radio Interview

Wie klimaschädlich ist das Produkt, das ich in der Hand halte? Sandra Pfister vom Deutschlandfunk Resort 'Umwelt und Verbraucher' hat uns zu unserem Modell der Klimawährung ECO interviewt und uns auf den Zahn gefühlt. So konnten wir nicht nur darüber sprechen, wieso mit der neuen Klimawährung ECO solche Informationen stets transparent wären, sondern auch warum dadurch der notwendige Dekarbonisierungsdruck auf die Industrie ausgeübt würde.


Kooperation mit Film-produktion Rolle vorwärts

Sonja Praxl und Kristina Duveneck bringen über 20 Jahre Erfahrung in Film- und TV Produktion mit. Gemeinsam realisieren wir einen Trailer, um das Konzept des ECO verschiedenen Medienredaktionen vorzustellen.


Neue Podcastfolge

In Folge 168 sprechen wir mit der Kölner Journalistin Birte Gernhardt in ihrem Podcast 'Weltverbesserer' über unsere Buchveröffentlichung und das Konzept zur Klimawährung ECO.